Das Weinhaus
Die Weinlagen
Unser Sortiment
Aktuelles/News
Kontakt
Weine Bestellen
Die Weinlagen

Die Weinlagen des Weinhauses Brand erstrecken sich auf derzeit 18,75 ha – von Würzburg bis nach Randersacker.

Aufgrund der breiten Streuung der Flächen entlang des Maintales, reflektieren sich die unterschiedlichen Bodenformationen und klimatischen Bedingungen in unseren Weinen.

So werden in unseren besten Lagen, dem Randersackerer Pfülben und dem Randersackerer Sonnenstuhl, nur unsere allerbesten Weine aus dem Premium Select Segment angebaut.

Wir legen sehr großen Wert darauf, dass sich das Terroir in den Weinen widerspiegelt.

Unsere Weinberge
Würzburg: Würzburger Abtsleite

Die Würzburger Abtsleite zählt zu der Großlage Würzburger Marienberg. Hier steht auf reinem Muschelkalkboden, bei bis zu 45% Hangneigung, unser Bacchus. Hier wachsen besonders Weine mit einem sehr sortentypischen Bukett – stoffig, vollmundig und aromaintensiv.

Dies kommt insbesondere unserem Bacchus aus dem Segment „Klassik Select“ zugute, der mit seinem Bukett nach tropischen Früchten und seiner frischen Art Ihre Sinne verzaubert.

Randersacker:

Auf dem Weg von Würzburg nach Nürnberg liegt Randersacker.

Überquert man den Main über die A3, so liegt das idyllische Weindorf Randersacker auf der linken Seite, umrahmt von Rebbergen.

In Randersacker liegt der größte Teil unserer Weinberge und hier befinden sich gleichzeitig auch die besten Weinlagen des Weinhauses.

Unsere Aushängeschilder sind der Pfülben und der Sonnenstuhl, dicht gefolgt vom Marsberg, Teufelskeller und der Einzellage Ewig Leben.

Ewig Leben ist heute die Großlagenbezeichnung aller Weinberge in Randersacker – der Name entstand aus „Zum Ewigen Leben gegeben“.

Pfülben:

Im Randersackerer Pfülben steht unser Riesling und Rieslaner.

Der Pfülben ist der steil zum Main abfallende Berg zwischen dem Ort Randersacker und dem Teufelskeller. Der Name Pfülben kommt von Pfulwen, einer althochdeutschen Bezeichnung für ein Ehebettkissen.

Der Pfülben hat das Aussehen eines breiten Kissens, das am Mainbett liegt und er gehört zu den ersten Lagenbezeichnungen Frankens.

Der nach Süd-Westen abfallende Berg hat eine Hangneigung bis zu 70%, wo die Sonneneinstrahlung besonders intensiv ist. Dies wirkt sich im Zusammenspiel mit der Bodenformation auf die Stilistik der Weine aus.

Dieser Berg bringt jedes Jahr feinfruchtige, rassige Weine hervor mit viel Körper und Schmelz.

Sonnenstuhl:

Sonnenstuhl heißt die Lage weil der Berg zur Sonne, nach Süden hin trassiert war und an einen Stuhl erinnerte.

Hier wachsen auf einem Muschelkalkboden mit Lehmauflage unsere Spitzenweine: Silvaner, Kerner, Weißburgunder und Traminer.

Es sind besonders zartblumige, herzhafte Weine, die kräftig und nachhaltig im Abgang sind.

Teufelskeller:

Die Lage Teufelskeller ist ein sehr heißer Prallhang, der durch die Seitentäler unterbrochen wird. Ihren Namen verdankt diese Lage den Brüdern Teufel, welche im 14. Jahrhundert Stifter des Bürgerspitals waren.

Die Nähe zum Wein, die Steilhänge sowie der Untergrund prägen nachhaltig den Charakter der Weine, die dort gedeihen.

Der Boden besteht aus Muschelkalt und enthält kleine Eisenoxidationsblättchen, welche für die rötliche Verfärbung des Gesteins verantwortlich sind.

Diese Wachstumsfaktoren verleihen unserem Grauburgunder seine balsamischen Aromen.

Marsberg:

Am Fuß des Marsberges, umringt von Reben, liegt das Weinhaus Brand.

Der Marsberg befindet sich in Richtung Theilheim und zeichnet sich durch seinen steil abfallenden Hang aus.

Durch direkte Sonneneinstrahlung und kräftige Muschelkalkböden erwärmt sich der Boden schnell und gibt diese Wärme nachts wieder ab.



Leicht & trockenLeicht & trocken Jung & fruchtig Jung & fruchtig Klassik Select Klassik Select Premium SelectPremium Select Startseite